Unser Handeln wurzelt in dem Glauben, dass Gott sich allen Geschöpfen durch seine Liebe zuwendet. Wir sehen den Menschen in seiner Ganzheit mit seinen somatischen, geistigen, psychosozialen und religiösen Aspekten.

Foto (161)

Soziale Betreuung

An jedem Tag in der Woche finden verschiedene Angebote der Beschäftigung für unsere Bewohner statt. Es ist ein buntes Programm von: Singen, Gedächtnistraining, Sitzgymnastik, Bastelangebote, Kochen, Backen, Leserunden und vielem mehr. Einzelbetreuung und Besuche im Zimmer gehören ebenfalls zum Angebot.

Das Feiern von Kirchenfesten und jahreszeitlichen Festen gehört zum festen Bestandteil unseres Hauses.

Wir pflegen Kontakte zu Kindergärten und zur katholischen und evangelischen Kirchengemeinde. Verschiedene Gruppen und Chöre kommen regelmäßig zu Veranstaltungen ins Haus.

Unsere Hauspostille „Der Wecker“ erscheint Anfang des Monats und gibt Auskunft über das Leben und Geschehen im Haus.

Foto (129)

Seelsorgliche / Pastorale Begleitung

Als Einrichtung in ordenseigener Trägerschaft sehen wir einen wichtigen Schwerpunkt unserer Arbeit in der seelsorglichen Begleitung. Dabei respektieren wir andere Religionen, Kulturen und Überzeugungen.

Die Seelsorgliche Begleitung erfolgt durch unseren Hausgeistlichen Herrn Pfarrer Paul Schäfer und den Ordensschwestern.

Katholische Gottesdienste finden täglich in der Hauskapelle statt. Evangelische Gottesdienste und Wortgottesdienste für demenzkranke Menschen werden ebenfalls regelmäßig angeboten.

Krankenkommunion, Beichte und Krankensalbung können auf Wunsch empfangen werden.

Die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender ist uns ein besonderes Anliegen. Mit Unterstützung des ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes „Die Quelle“ wollen wir den Bewohnern durch palliative Betreuung ein Leben und Sterben in Würde ermöglichen. Unter Einbeziehung der Angehörigen wird eine individuelle Sterbebegleitung ermöglicht.

Madonna-ausschnitt
Kirche-hochformat

Sonstige Dienste

DSC_0196

Die Verpflegung erfolgt über eine hauseigene Küche. Ca. 10 Personen sind über den Tag hinweg präsent, kochen und backen und bereiten Speisen und Getränke für täglich ca. 100 Personen.

Nach den neuesten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen werden diese Mahlzeiten zubereitet. Individuelle Wünsche an die Speisen oder gesundheitliche Notwendigkeiten werden dabei berücksichtigt.

Eine länderspezifische Aktionswoche (Hessenwoche, Bayerische Woche, usw.) findet in regelmäßigen Abständen statt. Mehrmals im Jahr stehen die Wunschmenüs einzelner Bewohner auf dem Speiseplan.

Die Wäsche unserer Bewohner wird über die hauseigene Wäscherei versorgt. Hier wird gewaschen, gebügelt und auch gemangelt.

Die tägliche Reinigung der Bewohnerappartements und sämtlicher Gemeinschafts- und Nebenräume erfolgt über einen Dienstleister.

Serviceleistungen

DSC_0194

Es besteht freie Arztwahl. Ihr bisheriger Hausarzt kann Sie weiterhin versorgen, sofern Hausbesuche möglich sind.

Für etwaige Anwendungen wir z. B. Fußpflege, Ergotherapie oder Krankengymnasten kommen Therapeuten zur Behandlung ins Haus.

Die Friseurin kommt einmal wöchentlich in die Einrichtung.

Private Feste und Feierlichkeiten können selbstverständlich in unseren Räumen ausgerichtet werden. Wir bieten unsere Unterstützung auf Nachfrage an.

Die Apothekenversorgung erfolgt durch ortsansässige Apotheken. Mit der Marienapotheke und der Kurapotheke bestehen Kooperationsverträge.

Die Versorgung mit Inkontinenzhilfsmitteln wird über die Firma Hartmann AG sichergestellt.

Ehrenamtliches Engagement

Garten (26)

Ohne das Ehrenamt und die Mitarbeit und Kreativität der Ehrenamtlichen würde unserer Einrichtung ein wichtiger Bestandteil unseres christlichen Leitbildes verloren gehen.

Durch die Mithilfe und Unterstützung von Ehrenamtlichen ist es möglich, unseren Bewohnern, über das übliche Maß hinaus, Aufmerksamkeit zu schenken. Zudem ermöglichen sie unseren Bewohnern neue Kontakte und lassen sie am Geschehen in der Stadt teilhaben.

Im Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth sind zurzeit etwa 12 Personen regelmäßig ehrenamtlich tätig. Sie kommen zum Nähen (wie z.B. Kleidung und Wäsche der Heimbewohner zeichnen), Waffeln backen, Vorlesen, für Spaziergänge und zum Besuchsdienst.

Unsere Einrichtungsfürsprecherin setzt sich regelmäßig ehrenamtlich für die Belange der Bewohner ein.

Kueche01

Offener Mittagstisch

Wir bieten einen offenen Mittagstisch an. Ältere Gäste aus der Gemeinde können nach vorheriger Anmeldung an der Mittagsmahlzeit im Speisesaal um 12:00 Uhr teilnehmen.

Für jede Mahlzeit wird ein Entgelt von 6,00 € erhoben.
Die Katholische Kirchengemeinde St. Katharina und St. Marien bietet dafür einen Fahrdienst an. Die Beförderungspauschale beträgt pro Tag 2,00 €.